Tagebuch - nicht nur meiner literarischen Arbeiten

Verleger gesucht!

Achtung: Haiku veröffentliche ich ab sofort nur noch auf meiner website

Es gelten die rechtlichen Hinweise, wie auf meiner homepage.siehe:

Willkommen bei meinen Worten und Gedanken. Schreibt mir, wenn ihr etwas dazu meint. Meine E-Mail Adresse:
spinger.paul@googlemail.com

Für Teilnehmer und Freunde meiner freien Seminare steht ab sofort folgende Seite zur Verfügung:
https://sites.google.com/site/paulsweltliteratur/

Hörbares von mir: http://paul-spinger.podspot.de

Dienstag, 26. August 2008

Rajzel Zychlinski - Die Kleider


Bild: Rajzel Zychlinski, Quelle: bibliotheca augustana

Rajzel Zychlinski – Die Kleider


di kleyder


di kleyder in velkhe du host gezen mikh –

zey vern keynmol nisht alt,

mit ale kolirn fun regnboygn

blien zey in mayn shank

dos lile-kleyd soyde|t zikh mitn grinem

a grinem grozikn sod,

dos roza tulyet zikh tsum geln

un di blumen blien bay zeyer zoym.

opgerukt, bazunder in a vinkl fun mayn shank,

di arbl farvorfn iber di akslen –

kholem|t fun dir mayn bloy kleyd.

די קלײדער


די קלײדער אין װעלכע דו האָסט געזען מיך ־

זײ װערן קײנמאָל נישט אַלט,

מיט אַלע קאָלירן פֿון רעגנבױגן

בליִען זײ אין מײַן שאַנק

דאָס לילע־קלײד סודעט זיך מיטן גרינעם

אַ גרינעם גראָזיקן סוד,

דאָס ראָזאַ טוליעט זיך צום געלן

און די בלומען בליִען בײַ זײער זױם.

אָפּגערוקט, באַזונדער אין אַ װינקל פֿון מײַן שאַנק,

די אַרבל פֿאַרװאָרפֿן איבער די אַקסלען ־

חלומט פֿון דיר מײַן בלױ קלײד

.

Meine Übertragung:


Die Kleider


Die Kleider die du an mir gesehen hast,

Sie werden überhaupt nicht alt.

In allen Regenbogenfarben

Blühen sie in meinem Schrank.

Das Kleid in Lila flüstert mit dem grünen

Ein grünes grasiges Geheimnis,

Das rosa schmiegt sich an das gelbe,

Und die Blumen blühen an seinem Saum.

Weggeschoben, ganz unten in einer Ecke meines Schranks,

Die Ärmel über die Achseln gelegt,

Träumt von dir mein blaues Kleid.


Kommentare:

Claudia Jo. hat gesagt…

Guten Morgen, Paul,
bei mir sind es die Schuhe, die miteinander flüstern. Sie erzählen sich immer, welche Ausflüge sie unternommen haben.
Eine sehr schöne Vorstellung. Ein wunderschönes Gedicht.
LG

SuMuze hat gesagt…

Puh, was für eine Aufgabe, das laut zu lesen. Aber langsam klingt meine kleine Privatversion dieses Textes mir in den Ohren.

Du verwendest zweimal den senkrechten Strich als Buchstaben, in 'soyde|t' und 'kholem|t'. Hat das etwas zu bedeuten? Ich lese als als 'L', und das 'kh' als 'ch'.

Danke für das Lese- und Sprechvergnügen
Susanne

Paul Spinger hat gesagt…

Liebe Claudia,
mehrere Frauen haben mir schon gesagt, dass das wirklich so sei, ob mit Kleidern oder auch Schuhen und Jeans.

Liebe Susanne,
Deine Lesart ist genau richtig. Was das "/t" betrifft, so sind diese in der Transliteration des Verlags 2001 nicht angegeben, sind auch nicht ganz eindeutig, da ja jiddisch in hebräischen Lettern geschrieben wird, habe ich diesen Text auch mit abgedruckt.
"Soydelt" ist verwandt mit dem deutschen Wort "säuseln", "kholemlt" kommt aus dem aramäischen.
Meine Übertragung weicht in einigen Stellen stark von der Übersetzung von Hubert Witt ab, aber ich muss darauf hinweisen, dass ich kein "Experte" auf diesem Gebiet bin.

Liebe Grüße und herzlichen Dank für die Kommentare.