Tagebuch - nicht nur meiner literarischen Arbeiten

Verleger gesucht!

Achtung: Haiku veröffentliche ich ab sofort nur noch auf meiner website

Es gelten die rechtlichen Hinweise, wie auf meiner homepage.siehe:

Willkommen bei meinen Worten und Gedanken. Schreibt mir, wenn ihr etwas dazu meint. Meine E-Mail Adresse:
spinger.paul@googlemail.com

Für Teilnehmer und Freunde meiner freien Seminare steht ab sofort folgende Seite zur Verfügung:
https://sites.google.com/site/paulsweltliteratur/

Hörbares von mir: http://paul-spinger.podspot.de

Dienstag, 5. August 2008

In der Schlange - Einkaufsfolter


Bild: Katsushika Hokusai, Schlange und Vöglein, 18./19. Jh., (zeno.org)

In der Schlange - Einkaufsfolter


Ich kenne meinen Bäcker nicht,

Den Metzger hab ich nie gesehn,

Und will ich mal mein Leibgericht,

Dann muss ich zuerst Schlange stehn.


Und an der Kasse steh ich dann,

Dass es sogar mein Magen spürt,

Und seh die Süßigkeiten an.

Sie haben mich schon oft verführt.


Drum kauf ich nicht sehr gerne ein;

Die kleinen Läden gibt ´s nicht mehr,

Und wie ein kleines Vögelein

Hab ich es mit der Schlange schwer.


Kommentare:

UnterBruecken hat gesagt…

Hallo,

also ich habe mal gelesen. Das der eine oder andere Mann beim Einkaufen genauso viele Stresshormone ausschüttet wie Andere in einer "Leben auf Tot"Situation.
Also wenn ich länger als 10 Minuten in einem Laden bin, könnte ich ausflippen.
Und lass Dich nicht von den Süßigkeiten verführen=)

Mit freundlichem Gruß,

UnterBruecken

syntaxia hat gesagt…

An manchen Tagen halte ich es mit Thich Nhat Hanh, der uns auffordert in jeder Warteschlange auch eine kleine Auszeit zu finden.

Gelingt allerdings nicht unter Zeitdruck - klar ;-)

Herzliche Abendgrüße von Monika

Gabriele Brunsch hat gesagt…

...wunderbar diese Beobachtung, könnte sagen:
meinem Leben entnommen!

@unterbrücken

es gibt auch Frauen, die sich beim Einkaufen unwohl fühlen! Ich zumindest kann sagen: Ich hasse es!

Liebe Grüße
Gabriele