Tagebuch - nicht nur meiner literarischen Arbeiten

Verleger gesucht!

Achtung: Haiku veröffentliche ich ab sofort nur noch auf meiner website

Es gelten die rechtlichen Hinweise, wie auf meiner homepage.siehe:

Willkommen bei meinen Worten und Gedanken. Schreibt mir, wenn ihr etwas dazu meint. Meine E-Mail Adresse:
spinger.paul@googlemail.com

Für Teilnehmer und Freunde meiner freien Seminare steht ab sofort folgende Seite zur Verfügung:
https://sites.google.com/site/paulsweltliteratur/

Hörbares von mir: http://paul-spinger.podspot.de

Sonntag, 21. Dezember 2008

Krokodilstränen


Bild: John Singer Sargent, Verschlammte Alligatoren, 1917, (wikicommons.org)

Krokodilstränen – eine „etymologische Untersuchung“


Traurig lag das Krokodil

Ganz erbost im Schlamm am Nil.

Vor nicht gar zu langer Zeit

Fraß es eine Frau mit Kleid.

Ihr Begleiter, er ging fremd,

Trug ein weißes Polohemd,

Und das Krokodil – erbost -,

Sah das Zeichen von Lacoste;

Dieses ließ im keine Ruhe,

Nicht genug, dass aus ihm Schuhe

Für ganz reiche und verwöhnte

Werden sollte; man verhöhnte

Rein aus Unternehmenszwecken

Seinen eigentlichen Schrecken.

Darum weinte es ganz viel

Heiße Tränen in den Nil.


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Witzig und tiefsinnig!

Super!

Gabriele

Paul Spinger hat gesagt…

Danke Gabriele.

Claudia Jo. hat gesagt…

Schön!
... und endlich wissen wir, weshalb Krokodile weinen...
Wunderbar!
Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Ich wünsche Dir eine geruhsame Zeit. Liebe Grüße.
Claudia Jo.

Paul Spinger hat gesagt…

Die liebsten Grüße auch an Dich Claudia. - Danke für den Kommentar.