Tagebuch - nicht nur meiner literarischen Arbeiten

Verleger gesucht!

Achtung: Haiku veröffentliche ich ab sofort nur noch auf meiner website

Es gelten die rechtlichen Hinweise, wie auf meiner homepage.siehe:

Willkommen bei meinen Worten und Gedanken. Schreibt mir, wenn ihr etwas dazu meint. Meine E-Mail Adresse:
spinger.paul@googlemail.com

Für Teilnehmer und Freunde meiner freien Seminare steht ab sofort folgende Seite zur Verfügung:
https://sites.google.com/site/paulsweltliteratur/

Hörbares von mir: http://paul-spinger.podspot.de

Samstag, 8. November 2008

Weglos


Bild: Guido Cagnacci, Allegorie des menschlichen Lebens, 17. Jh., (wikicommons.org)

Weglos


Dunkel ist die lange Nacht,

Kaum bewegt die kühle Luft,

Bis der kleine Tag erwacht,

Und mich irgendetwas ruft.


Zaudernd geh ich durch den Wald,

Alles ist im fremden Licht,

Wie von Zauberhand gemalt,

Meine Wege seh ich nicht.


Wie der Wald den Nebel trinkt!

Blätter rieseln von den Bäumen.

Und im Nebelmeer versinkt,

Ein Gespinst von alten Träumen.


Kommentare:

syntaxia hat gesagt…

Das ist wieder ein sehr schönes Gedicht!
..Wie der Wald den Nebel trinkt..
Das ist sehr fein ausgedrückt!! :-)

... grüßt Monika

Paul Spinger hat gesagt…

Danke für den lieben Kommentar!