Tagebuch - nicht nur meiner literarischen Arbeiten

Verleger gesucht!

Achtung: Haiku veröffentliche ich ab sofort nur noch auf meiner website

Es gelten die rechtlichen Hinweise, wie auf meiner homepage.siehe:

Willkommen bei meinen Worten und Gedanken. Schreibt mir, wenn ihr etwas dazu meint. Meine E-Mail Adresse:
spinger.paul@googlemail.com

Für Teilnehmer und Freunde meiner freien Seminare steht ab sofort folgende Seite zur Verfügung:
https://sites.google.com/site/paulsweltliteratur/

Hörbares von mir: http://paul-spinger.podspot.de

Donnerstag, 20. November 2008

Das gestohlene Land


Bild: Postkarte von 1914, Kamil Vladislav Muttich, Südslawische Schönheit, (wikicommons.org)

Das gestohlene Land


Von der Landkarte

Haben sie mir

Jugoslawien geklaut.

Serbokroatisch, sagen sie,

Hat es nie gegeben.

Auch sei Jugoslawien

Ein erfundenes Land

Gewesen.


Aber ich weiß,

Dass sie lügen.

Einmal habe ich

Dort

Urlaub gemacht,

Und war glücklich.


Kommentare:

Bjoern hat gesagt…

Alle Länder sind erfunden. Eines wie das andere.

schreibtalk hat gesagt…

Oh wie schön, lieber Paul.

Ich fühle auch so ....

Lieben Gruß
ELsa

Helmut Maier hat gesagt…

Die Negation von etwas, was man nicht mehr haben will, bringt Geschichtslosigkeit mit sich.
Damit stimme ich Deinem Wahrheitsgefühl völlig zu.

Liebe Grüße
Helmut

Paul Spinger hat gesagt…

Ganz herzlichen Dank für Eure Kommentare. Jetzt verstehe ich endlich auch das Gedicht von Günter Eich:

Einsicht

Alle wissen,
daß Mexiko ein erfundenes Land ist.

Als ich das Küchenspind öffnete,
fand ich die Wahrheit
zugedeckt
in den beschrifteten Büchsen.

Die Reiskörner
ruhen sich aus von den Jahrhunderten.
Vorm Fenster
setzt der Wind seinen Weg fort.

Liebe Grüße