Tagebuch - nicht nur meiner literarischen Arbeiten

Verleger gesucht!

Achtung: Haiku veröffentliche ich ab sofort nur noch auf meiner website

Es gelten die rechtlichen Hinweise, wie auf meiner homepage.siehe:

Willkommen bei meinen Worten und Gedanken. Schreibt mir, wenn ihr etwas dazu meint. Meine E-Mail Adresse:
spinger.paul@googlemail.com

Für Teilnehmer und Freunde meiner freien Seminare steht ab sofort folgende Seite zur Verfügung:
https://sites.google.com/site/paulsweltliteratur/

Hörbares von mir: http://paul-spinger.podspot.de

Montag, 4. Januar 2010

Die Mütze


Bild: Sandro Botticelli, Porträt eines jungen Mannes mit roter Mütze, um 1474, (wikicommons.org)

Die Mütze


Eine Gnade für die Hände

Sind die tiefen Jackentaschen.

Wenn sich jetzt ein Schal noch fände,

Ja, vielleicht sogar Gamaschen,

Könnte man ins Freie gehen,

Und dort eine Runde drehen.


Das Erbarmen für die Ohren

Sind die ziemlich langen Haare,

Sonst wird jämmerlich gefroren.

Früher als sie kürzer waren,

Gab es nur die rote Mütze,

Aber sie war auch was nützte.



Kommentare:

LadyArt hat gesagt…

Im Staedle-Museum in Frankfurt ist die Botticelli-Ausstellung und .... ich war dort.
Wenn ich Botticell nicht schon aus meinen Büchern so gut kennte, ich wäre als Besucher wahnsinnig geworden, denn die Lust am Kunstwerk wurde mir durch die Masse der Menschen, die sich dort durchschoben, einfach vergellt... aber nevertheless, es war beeindruckend, dass sie es geschafft haben diese Sammlung aus allen Ecken der Welt zusammenzutragen. Aber dieser junge Mann war nicht dabei, aber er ist besonders schön!!!

Paul Spinger hat gesagt…

Ganz herzlichen Dank für diese Anekdote von Dir. Ich liebe Botticelli, vor allem das Bild Primavera.

Liebe Grüße