Tagebuch - nicht nur meiner literarischen Arbeiten

Verleger gesucht!

Achtung: Haiku veröffentliche ich ab sofort nur noch auf meiner website

Es gelten die rechtlichen Hinweise, wie auf meiner homepage.siehe:

Willkommen bei meinen Worten und Gedanken. Schreibt mir, wenn ihr etwas dazu meint. Meine E-Mail Adresse:
spinger.paul@googlemail.com

Für Teilnehmer und Freunde meiner freien Seminare steht ab sofort folgende Seite zur Verfügung:
https://sites.google.com/site/paulsweltliteratur/

Hörbares von mir: http://paul-spinger.podspot.de

Sonntag, 12. Juli 2009

Unsterblich


Bild: Lawrence Alma-Tadema, Lesbia weint über einen Sperling, 1866, (wikicommons.org)

Unsterblich


Was es von der

Unsterblichkeit der Seele

Zu wissen gibt,

Lasse ich mir

Von den Sperlingen erzählen.


Aber ich fürchte mich davor,

Eines Tages

Nichts mehr

Zu fürchten.


Kommentare:

LitTalk hat gesagt…

Schon länger nichts mehr zu den Gedichten gesagt, weil die Fülle einen überwältigt. Jeden Tag ein neues Gedicht?

Ein schönes Gedicht über die Vergänglichkeit des Seins und die Hoffnung über die Unsterblichkeit der Seele. Und doch immanent die Angst vor dem Dunkel.

Helmut Maier hat gesagt…

Ich möchte ganz gerne aus der schillernden Zusammenfügung der Aspekte in diesem Gedicht einen kleinen positiven Gedanken herauslesen: Eines Tages/(ab)einer Todesnacht könnte es so weit sein, dass wir tatsächlich nichts mehr zu fürchten haben.
Dennoch ist es gut nach der Devise zu leben:
Es gibt ein Leben vor dem Tod :-) .

Liebe Grüße
Helmut

ex - il@miro hat gesagt…

…Ach, Du wusstest nicht: ich fürchte nicht - ich bin unsterblich!

Paul Spinger hat gesagt…

Herzlichen Dank für Eure Kommentare. - Es soll ja auch Menschen geben, die fürchten, dass sie unsterblich sind. (grins)Mir ist das, jedenfalls zur Zeit, nicht so wichtig, aber sich dahin zu verändern, dass einem alles egal ist, nichts mehr fürchtet, davor habe ich in der Tat Angst. Übrigens, das mit dem täglichen Gedicht ist wie mit dem Klavierspielen: Wenn man nicht ständig übt, kann nichts Meisterliches dabei herauskommen.

Liebe Grüße