Tagebuch - nicht nur meiner literarischen Arbeiten

Verleger gesucht!

Achtung: Haiku veröffentliche ich ab sofort nur noch auf meiner website

Es gelten die rechtlichen Hinweise, wie auf meiner homepage.siehe:

Willkommen bei meinen Worten und Gedanken. Schreibt mir, wenn ihr etwas dazu meint. Meine E-Mail Adresse:
spinger.paul@googlemail.com

Für Teilnehmer und Freunde meiner freien Seminare steht ab sofort folgende Seite zur Verfügung:
https://sites.google.com/site/paulsweltliteratur/

Hörbares von mir: http://paul-spinger.podspot.de

Mittwoch, 28. Januar 2009

Durchblick – (Boulevardskizzen 6)


Bild: Theodore Clement Steele, Straßenszene mit Wagen, 1894, (wikicommons.org)

Durchblick – (Boulevardskizzen 6)


Meine Brille

Ist angelaufen. -

Es regnet stark,

Und ich kann

Den Dreck, die verschlammte Straße,

Nur undeutlich sehen.


Den Weg nachhause

Kennen meine Beine

Auch so.


Erst zuhause,

Im Trockenen,

Habe ich Lust

Meine immer verschmierte

Brille zu putzen.


Für den Dreck

Brauche ich

Keine saubere Brille.


Kommentare:

SuMuze hat gesagt…

Deine Boulevardskizzen gefallen mir.

Gerade jetzt, wo du 'zuhause' und 'nachhause' als Zustände (ich kriege sie gleich!) einführst. Die Immerverschmierte verfolgt mich ebenfalls jeden Tag, weil sie mich Undeutlichsehen macht. Auchso

LG
Susanne

Paul Spinger hat gesagt…

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Kaum jemand würde bemerken, dass es ja eigentlich "nach Hause" heißen müsste.
Ich lasse das aber trotzdem so stehen, extra für Dich. (Grins)

Liebe Grüße

Helmut Maier hat gesagt…

Die Begründung Deines Verhaltens (Deines, des Lyrik-Ichs, natürlich)ist genial! Und human! Logisch sowieso!

Liebe Grüße
Helmut

Paul Spinger hat gesagt…

Ich danke Dir, lieber Helmut.