Tagebuch - nicht nur meiner literarischen Arbeiten

Verleger gesucht!

Achtung: Haiku veröffentliche ich ab sofort nur noch auf meiner website

Es gelten die rechtlichen Hinweise, wie auf meiner homepage.siehe:

Willkommen bei meinen Worten und Gedanken. Schreibt mir, wenn ihr etwas dazu meint. Meine E-Mail Adresse:
spinger.paul@googlemail.com

Für Teilnehmer und Freunde meiner freien Seminare steht ab sofort folgende Seite zur Verfügung:
https://sites.google.com/site/paulsweltliteratur/

Hörbares von mir: http://paul-spinger.podspot.de

Freitag, 30. Januar 2009

Drei Kinderreime


Bild: Andre Henri Gargelas, Murmelspiel, um 1900, (wikicommons.org)

Drei Kinderreime


1.

Zum Glück bin ich ein armer Mann,

Und fange keine Kriege an.

Jedoch, wenn ich ein Reicher wär,

Fiel mir das friedlich bleiben schwer,

Denn wer viel hat, will immer mehr.


2.

Der Fritz mag keinen Kopfsalat;

Er fürchtet sich vor dem Nitrat

Und andrem Zeug, das darin steckt. -

Weil ihm der Burger besser schmeckt,

Und er auch gerne Süßes schleckt,

Ist er so richtig kugelrund;

Das hält er selber für gesund.

Er hat noch niemals abgespeckt.


3.

Maria die ging neulich hops,

Sie trank zu viele Alkopops.

Die Mutter tröstet sich mit Bier,

Denn sie kriegt leider nur Hartz IV.


Kommentare:

Helmut Maier hat gesagt…

Kinderreime, durchaus zu vergleichen mit diesen:

Schlaf, Kindlein, schlaf,
du bist ja richtig brav.
Dein Vater ist im Pommerland.
Pommerland ist abgebrannt. ...

Liebe Grüße
Helmut

LadyArt hat gesagt…

Wieder eine Türe aufgemacht...

Als ERgänzung - weil sich die die Frage stellte:

Wo ist der Vater denn geblieben,
was hat ihn aus dem Haus getrieben?
Der war von Anfang an nicht da,
der wusste nichts von Maria.

...da könnte es noch unendlich weitergehen... warum und wieso!

Weil sich unser Wort Hartz IV -
bestens reimt mit dem Wort Bier -
lässt sie den Schnaps und auch den Wein ...
notgedrungen, letztlich, - sein!


Der Themenwechsel hat mich erheitert.
In Deinen Kinderreimen ist ganz schön viel Sprengstoff versteckt,
aber... wir wissen ja um die Defizite dieser Welt...

Gabriele

Paul Spinger hat gesagt…

Herzlichen Dank für Eure Kommentare.