Tagebuch - nicht nur meiner literarischen Arbeiten

Verleger gesucht!

Achtung: Haiku veröffentliche ich ab sofort nur noch auf meiner website

Es gelten die rechtlichen Hinweise, wie auf meiner homepage.siehe:

Willkommen bei meinen Worten und Gedanken. Schreibt mir, wenn ihr etwas dazu meint. Meine E-Mail Adresse:
spinger.paul@googlemail.com

Für Teilnehmer und Freunde meiner freien Seminare steht ab sofort folgende Seite zur Verfügung:
https://sites.google.com/site/paulsweltliteratur/

Hörbares von mir: http://paul-spinger.podspot.de

Montag, 1. Juni 2009

Auf der Suche – (Boulevardskzizzen 23)


Bild: Gerrit Dou, Der Kaufladen, 1647, (wikicommons.org)

Auf der Suche – (Boulevardskzizzen 23)


Nie gibt es dort genau das,

Was ich gerade kaufen will,

Und nur eine Sorte

Sonnenblumenöl.


Und doch …

An drei Supermärkten

Renne ich vorbei,

Auf der Suche

Nach einem

Tante-Emma-Laden.


Denn

Vom wahren Einkaufen

Verstehen die Supermärkte

Nichts.


Kommentare:

LitTalk hat gesagt…

Nun, dem Kaufen im Supermarkt fehlt das kommunikative Element. Das Überangebot führt beim Käufer, besser gesagt dem "ständig Suchenden" zu einem Gefühl der Verlorenheit. Wie anders muss das in früheren Zeiten gewesen sein (s. das Bild vom Kaufladen, 1647). Die Fülle des Angebots liegt hier in seiner Begrenztheit.

Beste Grüße
Tasso J.M.

schreibtalk hat gesagt…

Es ist eine miese Zeit diesbezüglich. Genauso gibt es kaum noch Buchhandlungen, die nicht zu Supermärkten verkommen sind. Alles sehr schade ...

LG
ELsa

Helmut Maier hat gesagt…

Manchmal gelingt es auf den Dörfern eine gekonnte Mischung von beidem zu produzieren.

Aber schön diese Nostalgie!

Liebe Grüße
Helmut

Paul Spinger hat gesagt…

Vielen Dank für Eure einfühlsamen Kommentare. - Es ist betrüblich, wenn beim Einkaufen Freundlichkeit durch pure Höflichkeit ersetzt wird.