Tagebuch - nicht nur meiner literarischen Arbeiten

Verleger gesucht!

Achtung: Haiku veröffentliche ich ab sofort nur noch auf meiner website

Es gelten die rechtlichen Hinweise, wie auf meiner homepage.siehe:

Willkommen bei meinen Worten und Gedanken. Schreibt mir, wenn ihr etwas dazu meint. Meine E-Mail Adresse:
spinger.paul@googlemail.com

Für Teilnehmer und Freunde meiner freien Seminare steht ab sofort folgende Seite zur Verfügung:
https://sites.google.com/site/paulsweltliteratur/

Hörbares von mir: http://paul-spinger.podspot.de

Mittwoch, 4. März 2009

Die Hyazinthe


Bild: Lawrence Alma-Tadema, Frühlingsblumen, um 1900, (wikicommons.org)

Die Hyazinthe


Die verschmitzte Hyazinthe,

Schelmisch lugt sie aus der Erde,

Schlägt dem Winter eine Finte,

Denn der Frühling ruft jetzt: werde!


Dort vom Kirchturm schlagen Glocken;

Hier beim Schneerest klingen Glöckchen,

Wenn die bösen Buben locken,

Dann versteckt sie ihre Löckchen.


Aber sie hat ´s ernst gemeint,

Sie verlässt jetzt ihre Zwiebel.

Wenn von Dach der Winter weint,

Dann errötet auch der Giebel.


Kommentare:

Petros hat gesagt…

"Wenn von Dach der Winter weint,
Dann errötet auch der Giebel."


...darauf muss man erst einmal kommen! Sehr schön!!!

Gruß
Petros

schreibtalk hat gesagt…

Für mich, lieber Paul, ist der betörende Duft der Hyazinthe DER Frühlingsbote!

Zauberhaft Bild und WOrt.

Lieben Gruß
ELsa

Paul Spinger hat gesagt…

Ich danke Euch herzlich.