Tagebuch - nicht nur meiner literarischen Arbeiten

Verleger gesucht!

Achtung: Haiku veröffentliche ich ab sofort nur noch auf meiner website

Es gelten die rechtlichen Hinweise, wie auf meiner homepage.siehe:

Willkommen bei meinen Worten und Gedanken. Schreibt mir, wenn ihr etwas dazu meint. Meine E-Mail Adresse:
spinger.paul@googlemail.com

Für Teilnehmer und Freunde meiner freien Seminare steht ab sofort folgende Seite zur Verfügung:
https://sites.google.com/site/paulsweltliteratur/

Hörbares von mir: http://paul-spinger.podspot.de

Montag, 2. März 2009

An der Mauer entlang – (Boulevardskizzen 13)


Bild: Jan August Hendrik Leys, Spaziergang vor den Stadtmauern, um 1850, (wikicommons.org)

An der Mauer entlang – (Boulevardskizzen 13)


Ein Nachbar

Hat die Gartenmauern

Weiß gestrichen.

Wie grässlich!


Es gibt nicht langweiligeres,

Als weiße Mauern, -

Außer grauen.


(Es soll sogar

Schwarze Mauern geben.)


Kommentare:

Petros hat gesagt…

Ich finde, was das Weiße angeht, da mauerst du! ;-)
Gruß
Petros

PS: Herzlichen Dank für den Link zu meinen Monatsschriften.

Paul Spinger hat gesagt…

Mit Absicht, lieber Petros, oder soll ich sagen mit Fleiß? - Eine weiße Mauer ohne Graffiti ist für mich wie ein Garten ohne Kinder.

Liebe Grüße

Petros hat gesagt…

Hallo Paul,
auf Kreta werden in den Bergdörfern viele alte Steinmauern gekalkt. Das Weiße wirkt auf mich dann immer sehr einladend. Als leer habe ich es noch nie empfunden.

Gruß
Petros

Paul Spinger hat gesagt…

Lieber Petros,

das habe ich in Südeuropa selbst so empfunden. Aber meine Boulevardskizzen sind ja für hier, aus deutschen Städten und Städtchen. Da ist das (für mich) etwas völlig anderes. Diese Skizze habe ich übrigends mit einem Grinsen im Gesicht geschrieben.

Grüße