Tagebuch - nicht nur meiner literarischen Arbeiten

Verleger gesucht!

Achtung: Haiku veröffentliche ich ab sofort nur noch auf meiner website

Es gelten die rechtlichen Hinweise, wie auf meiner homepage.siehe:

Willkommen bei meinen Worten und Gedanken. Schreibt mir, wenn ihr etwas dazu meint. Meine E-Mail Adresse:
spinger.paul@googlemail.com

Für Teilnehmer und Freunde meiner freien Seminare steht ab sofort folgende Seite zur Verfügung:
https://sites.google.com/site/paulsweltliteratur/

Hörbares von mir: http://paul-spinger.podspot.de

Samstag, 10. April 2010

Der Mut der Blumen


Bild: Gustav Klimt, Blühendes Feld, 1909, (wikicommons.org)

Der Mut der Blumen


Die Blumen werden richtig kühn! -

Wenn sie so farbenprächtig blühn,

Dann will man sie auch pflücken.

Ganz viele kann man doch nur sehn,

Weil sie so tief am Boden stehn,

Da müsste man sich bücken.


Doch sind sie nicht dafür gedacht

Die Blümelein, mit ihrer Pracht,

Um Menschen zu entzücken.

Wir dürfen uns daran erfreu‘n,

Und darum sollten wir uns scheu’n,

Sie sinnlos auszupflücken.


So unnatürlich wie ein Rasen

Sind Blumensträuße in den Vasen,

Das sollten wir bedenken,

Wenn wir in unserm Menschenwahn,

Die Blumen pflücken, die wir sah‘n,

Um sie herum zu schenken.


Kommentare:

syntaxia hat gesagt…

Sehr aus meinem Herzen geschrieben, Danke dafür!

..grüßt Monika

Paul Spinger hat gesagt…

Gerne geschehen und vielen Dank für den Kommentar.