Tagebuch - nicht nur meiner literarischen Arbeiten

Verleger gesucht!

Achtung: Haiku veröffentliche ich ab sofort nur noch auf meiner website

Es gelten die rechtlichen Hinweise, wie auf meiner homepage.siehe:

Willkommen bei meinen Worten und Gedanken. Schreibt mir, wenn ihr etwas dazu meint. Meine E-Mail Adresse:
spinger.paul@googlemail.com

Für Teilnehmer und Freunde meiner freien Seminare steht ab sofort folgende Seite zur Verfügung:
https://sites.google.com/site/paulsweltliteratur/

Hörbares von mir: http://paul-spinger.podspot.de

Dienstag, 10. Juni 2008

Meine Raben


Bild: Arthur Rackham, Die zwei Raben, 1919?, (zeno.org)

Meine Raben

Jetzt im Sommer
Sind sie selten zu hören.
Sie singen nicht
Wie andere Vögel.

Nein, sie krächzen
Die Götterboten. –
Aber man kann sie
Sprechen lehren.

- - - -

Da beraten sich zwei Raben
Über ihr erbärmlich Los,
Dass sie keine Lobby haben;
Früher, ja, da warn sie groß,

Waren Odins Götterboten,
Hatten auch dem Zeus geraunt,
Bis die Kirche sie verboten,
Dass das ganze Tierreich staunt,

Was die sich gefallen lassen,
Diese ganz normalen Leute, -
Und dass sie die Raben hassen,
Spürt das Rabenvolk bis heute.

1 Kommentar:

Petros hat gesagt…

Erst Meisen, dann Raben... das nenne ich ein Kontrastprogramm für die Gefühle.
Gruß
Petros