Tagebuch - nicht nur meiner literarischen Arbeiten

Verleger gesucht!

Achtung: Haiku veröffentliche ich ab sofort nur noch auf meiner website

Es gelten die rechtlichen Hinweise, wie auf meiner homepage.siehe:

Willkommen bei meinen Worten und Gedanken. Schreibt mir, wenn ihr etwas dazu meint. Meine E-Mail Adresse:
spinger.paul@googlemail.com

Für Teilnehmer und Freunde meiner freien Seminare steht ab sofort folgende Seite zur Verfügung:
https://sites.google.com/site/paulsweltliteratur/

Hörbares von mir: http://paul-spinger.podspot.de

Montag, 5. Mai 2008

Die Nachtigall singt


Bildquelle: Naumann,
Naturgeschichte der Vögel Mitteleuropas,
Band I, Tafel 3, Gera 1905

Die Nachtigall singt

Kennst du das Lied der Nachtigall?
Sie singt, ganz gleich, wie ich grad fühle.
Und wo sie singt ist überall,
Auch hier in dieser Frühlingskühle.

Ich friere! Und weiß nicht warum,
Denn draußen ist es nicht zu kalt.
Es ist schon spät, der Vogel stumm.
Die Mutter Erde ist so alt. –

Jetzt singt sie wieder, welch ein Glück!
Noch ist ´s ja mitten in der Nacht,
Doch hat die Nachtigall ein Stück
Von ihrem Trost vorbei gebracht.

1 Kommentar:

LadyArt hat gesagt…

...und wieder diese traurige Grundstimmung.
Ein ganz wunderbares Gedicht. Ich habe gestern auch bis spät in die Nacht hinein die Nachtigall gehört und der Himmel war voller Sterne und es war kühl.
Nachtigallentrost - welch schöner Gedanke.
Haiku Nr. 3 mit diesem Bild, das ich leider bis jetzt nicht gekannt habe, ist großartig!