Tagebuch - nicht nur meiner literarischen Arbeiten

Verleger gesucht!

Achtung: Haiku veröffentliche ich ab sofort nur noch auf meiner website

Es gelten die rechtlichen Hinweise, wie auf meiner homepage.siehe:

Willkommen bei meinen Worten und Gedanken. Schreibt mir, wenn ihr etwas dazu meint. Meine E-Mail Adresse:
spinger.paul@googlemail.com

Für Teilnehmer und Freunde meiner freien Seminare steht ab sofort folgende Seite zur Verfügung:
https://sites.google.com/site/paulsweltliteratur/

Hörbares von mir: http://paul-spinger.podspot.de

Mittwoch, 31. März 2010

Rokhel Korn - Ein neues Kleid


Rokhel Korn

a nay kleyd

ikh hob zikh ongeton haynt,
tsum ershtn mol
nokh zibn lange yor
a nay kleyd.

nor s'iz tsu kurts far mayn troyer
un tsu eng far mayn leyd,
un s'iz ayeder veys-glezerner knop,
vi a trer,
vos flist fun di faldn arop
farshteynert un shver.



אַ נײַ קלײד


איך האָב זיך אָנגעטאָן הײַנט,
צום ערשטן מאָל
נאָך זיבן לאַנגע יאָר
אַ נײַ קלײד.


נאָר ס'איז צו קורץ פֿאַר מײַן טרויער
און צו ענג פֿאַר מײַן לײד,
און ס'איז אײדער װײס־גלעזערנער קנאָפּ,
װאָס פֿליסט פֿון די פֿאַלדן אַראָף,
פֿאַרשטײנערט און שװער.



 Rokhel Korn um 1920


Meine Übertragung:

Ein neues Kleid

Ich hab es angezogen heut,
Zum ersten Mal
Nach sieben langen Jahren,
Das neue Kleid.

Nur, es ist zu kurz für meine Trauer,
Und zu eng für mein Leid,
Und jeder weiß-glänzende Knopf ist
Wie eine Träne,
Die von den Falten herunter fällt,
Versteinert und schwer.

Kommentare:

syntaxia hat gesagt…

Wunderschön!!

..grüßt syntaxia

Paul Spinger hat gesagt…

Herzlichen Dank liebe Monika. Gerne würde ich das Kompliment weitergeben, aber Rohkhel ist leider schon 1982 verstorben.

Liebe Grüße