Tagebuch - nicht nur meiner literarischen Arbeiten

Verleger gesucht!

Achtung: Haiku veröffentliche ich ab sofort nur noch auf meiner website

Es gelten die rechtlichen Hinweise, wie auf meiner homepage.siehe:

Willkommen bei meinen Worten und Gedanken. Schreibt mir, wenn ihr etwas dazu meint. Meine E-Mail Adresse:
spinger.paul@googlemail.com

Für Teilnehmer und Freunde meiner freien Seminare steht ab sofort folgende Seite zur Verfügung:
https://sites.google.com/site/paulsweltliteratur/

Hörbares von mir: http://paul-spinger.podspot.de

Donnerstag, 12. August 2010

Träume aufschreiben


Bild: Nicolaes Maes, Die Tagträumerin, um 1680, (wikicommons.org)

Träume aufschreiben


Weil die Träume schnell verschwinden,

Wenn sie einen Ausgang finden,

Will ich sie mit Worten bannen.

Dabei kann es leicht geschehen,

Dass sie mich ganz falsch verstehen,

Und mich auf die Folter spannen.


Dann versuch ich zu ergründen,

Worin meine Wörter münden,

Ob sie zu den Träumen passen.

Wenn es dann nicht richtig klappt,

Sind sie manchmal eingeschnappt,

Und ich muss das Schreiben lassen.


Träumen ist ganz unentbehrlich,

Aber manchmal auch gefährlich,

Wenn ´s dem Schreiben wiederspricht.

Dann entstehen wilde Zeilen,

Während Träume weitereilen,

Und dann irrt sich das Gedicht.




Kommentare:

Helmut Maier hat gesagt…

Errare scribendum est ;-)

Anonym hat gesagt…

"Aut prodesse volunt aut delectare poetae aut simul et iucunda et idonea dicere vitae"
Horaz